Friday, August 12, 2011

bad Friday




Punkt 15 Uhr ruft meine innere Stimme "Feierabend", doch die Vernunft ermahnte mich zu bleiben..bis 18 Uhr. Die Stunden vergingen als der Zeiger meiner Uhr 18 tickte. Tausende von Neurotransmitter durchströmten meine Adern.Mein Kopfkino präsentierte mir eine tolle Feierabendparade-nur für mich. Voller Glücksgefühle stolzierte ich den langen Gang des Feierabends entlang.
Am Ausgang angekommen belohnte ich meine Nerven mit einer wohlverdienten Zigarette.(Ohne Feuerzeug- ich komme darauf zurück)

Doch wie das Leben so spielte, ergoss sich der Himmel genau in diesem Augenblick über Stuttgart.
Ich ohne Jacke und Regenschirm eilte mit meiner kaum angefangen Zigarette & dem Laptop zur U Bahn...
Bis sich dann meine zwei grauen Gehirnzellen aktivierten und mir sagten " Heute wird gestreikt!" Es fahren nur S Bahnen. Nach ewigem getobe und einer erloschenen Zigarette begab ich mich auf den Pilgermarsch durch den durch tosenden Regen, zur nächsten S Bahn Station..doch wohin nur? Absolut orientierungslos tappte ich durch den Regen. Bis ich auf die glorreiche Idee kam einen Freund anzurufen, der mich via Google Maps zur Bahn leitete. Der reguläre Weg hätte eine Dauer von genau 17min Fußmarsch. Ich nutzte das Wetter und gönnte mir einen lockeren Spaziergang von 45min! Man hat ja sonst nicht besseres zu tun an einen Freitag Abend.

Knurrend & durchnässt erahnte ich die S Bahn *HOFFNUNG*, was sogleich verschwand, ein torkelnder Mann entgegen kam und empfand es für bedeutungsvoll  mir seine Gedanken preis zu geben. "Ich Ausländer solle zerstört werden" Voller Schmeichle überlegte ich wirklich zwei mal, ihn auf die Schnellstraße zu schubsen, doch ich entschied mich dafür weiter zu laufen.

An der Bahn angekommen erspähte ich einen Raucher. Ich versuchte lässig zu wirken und zuckelte hin, doch da ich völlig durchnässt war und frierte, bibberte ich um Feuer.

Ich krönte Ihn als Held des Tages.