Wednesday, November 23, 2011

Superheros at Night

Meissners München
Superhero at Night

Der Tag war gekommen. Jetzt konnte ich mich beweisen.
Morgen ist die Abgabe eines wichtigen Projektes.

Da mittlerweile mein Timemanagement und ich zueinander gefunden haben,
konnte ich abschätzen wie lange ich dafür brauchen würde.
Es stand eine Nachtschicht bevor. *ich bräuchte Movietöne*
Voller Eifer begab ich mich an meine Arbeit, das Büro wurde immer leerer und dunkler und auch ich entschied mich meinen Bedürfnissen hinzugeben..eine Rauchen gehen.

Gesagt getan. "Meinen Leichtsinn sollte man nicht verachten, schließlich ist er unterhaltend." Zur besagten späten Stunde stand ich da, bewaffnet mit meiner Schachtel & meinem Handy.. vielleicht einwenig zu luftig gekleidet für diese Jahreszeit, doch für eine 5 Min Pause völlig ausreichend. Meine Erleichterung war deutlich zu sehen..(ich hätte mich gerne selber gesehen, als ich bemerkte, dass die Türe des Gebäudes nicht mehr aufging.)
Ich probierte es einige Male..bis ich dann aufgab und anfing panisch zu überlegen wen ich anrufen könnte.. ich war neu und hatte nicht alle Telefonnummern meiner Kollegen.
Doch zwei hatte ich - was fehl schlug.

Ich rief einen sehr guten Freund in Düsseldorf an (wenn man überlegt: ich in MUC und er in DUS…) und bat ihn nach der Nummer meines Chefs im Internet zu suchen.. :) Schließlich wurde die Nummer gefunden..was jedoch dauerbelegt war. Meine Zuversicht sank und auch der tiefste Kältepunkt erreichte wichtige Stellen meines Körpers, als ich einen Gedankenblitz empfang. Die Rettung. Das Restaurant. (Indem wir recht oft ein Feierabenddrink genossen, gab mein Chef dem Besitzer seine Karte.).Mein Gedankengang- DIE HANDYNUMMER. Völlig beschämt rief ich meinen Chef an, welcher bestimmt schon in Aufrbuchstimmung gen Bett war.. Doch so nett wie er war, rettete er mich vor der Kälte.


Meissners München

Bildunterschrift hinzufügen