Saturday, May 21, 2011

Wer bist du wirklich?

Wie gut kann man sich heute noch selber einschätzen?
Wie wirke ich auf andere?Rede ich zu laut?
Steht mir diese Hose wirklich oder lügt meine Freundin mich nur aus Nettigkeit an?

Es gibt diverse Varianten das eigene ICH kennen zu lernen.
Eine davon wäre mein schicker Assoziationfragebogen.
Hierbei geht es nicht darum wie man sein möchte sondern wie man wirklich ist.
Der ist gar nicht so einfach.

Jedenfalls um auf den Punkt zu kommen. Ich habe einen großen Hang zur Schrift..
Ist jemanden aufgefallen das Schriften wie Menschen sind? Dick-dünn, schön-hässlich, gleich-konträr...
Somit kam ich zu dieser Arbeit.

In meinem Buch visualisiere ich Personen durch Schrift.
Wieso durch Schrift?
Schriften haben Ihren eigen Charakter, sei es eine elegante Bodoni die im Kaffee einen Espresso trinkt oder eine maskuline Bauhaus die es liebt sich Bierdosen am Kopf zu zerdrücken.
Durch den Assoziationfragebogen erkennt der Betrachter  diverse Charakterzüge der auserwählten Personen meiner Facharbeit und kann sich vom Ergebnis verblüffen, inspirieren oder einfach nur verzaubern lassen.


Hier einen kleinen Auszug:

Helen '83
Wenn du eine Farbe wärst, welche wärst du?
komplementär

Wenn du eine Form wärst welche wärst du?
spitz

Beschreibe dich in drei Verben.
verführen, lieben, nerven.

Welche Adjektive passen zu dir?
offen emanzipiert.

Welches Tier wärst du?
Seepferdchen

Welchen Traumberuf hattest du als Kind?
Tänzerin

Wenn du eine Pflanze wärst, welche wäre diese?
Hibiskus

Wenn du wiedergeboren wirst, als was kehrst du zurück?
als Göttin

hier das Ergebnis