Tuesday, October 18, 2011

Straßbourg

Was mir vom Französischunterrich übrig blieb ist das Elsaß und der Storch
Le Cigongne das Wahrzeichen von Elsaß.

Die Europastadt von nebenan, außer dem Europaparlament beherbergt die Stadt die Schauspielschule des Théâtre National de Strasbourg, den Gerichtshof für Menschenrechte und ich glaube.. seit 1992 sowohl die Eliteschule ENA, als auch den zweisprachigen Fernsehsender ARTE.

Und nu zu den amüstanten Seiten.
Straßburg ist bekannt für seine Weinstuben, den so genannten Winstubs.
Die bekannteste ist das Hailich Graab (le Saint-Sépulcre) nicht all zu weit entfernt vom Münster.

Die elsässische Küche ist stark von den deutschen kulinarischen Traditionen geprägt.
Viele Speisen beinhalten Fleisch. Leicht ist die elsässische Küche nicht,
man kann aber in Straßburg leckere Baeckeoffe (Eintopfgericht),  
Flammekuchen, Sauerkraut (Sürkrüt),  Fleischschnackas (Fleischschnecken)
oder auch noch Kouglof (Gugelhupf) in jeglichen Größenvarianten essen.
Wofür natürlich das Elsaß weiterhin bekannt ist, wäre
die mehrheitliche Produktion des Weißweines & Cidres.
(Riesling, Gewürztraminer, Tokay pinot gris, Muscat d'Alsace, Crémant d'Alsace).
In der Nähe von Straßburg wird auch Bier produziert, u. a.
dank der Brauereien von Kronenbourg, Fischer, Heineken, Météor, Kanterbräu.

Erstmal ein gemütliches Prosit!